Der Gesichtsguss wird auch als der “Kneipp’sche Schönheitsguss” bezeichnet.

Wirkung:

  • hilft bei Abgeschlagenheit
  • hilft bei geistiger und körperlicher Ermüdung
  • hilft bei Kopfschmerzen und Migräne und
  • wirkt bei Herzstolpern und Herzjagen

 

Vorsicht bei folgenden Einschränkungen:

  • grauer und grüner Star
  • bei akuter Neben- und Stirnhöhlenentzündung
  • Trigeminus-Neuralgie

 

So sollte die Anwendung durchgeführt werden:

Beugen Sie sich nach vorne über die Badewanne oder Dusche und legen sich ein Handtuch um den Hals und beginnen an der rechten Schläfe, führen Sie den Wasserstrahl an die linke Schläfe und wieder zurück.

Im zweiten Schritt begießen Sie die rechte Gesichtshälfte von unten nach oben in drei Phasen und danach die linke Gesichtshälfte. Zum Abschluss das ganze Gesicht dreimal umkreisen. Nach dem Guss das Gesicht mit dem Handtuch leicht abtupfen.

Hinweis:

Gerade beim Gesichtsguss kommt es auf die richtige Atmung an. Mein Tipp: atmen Sie vor jedem Schritt erneut ein und während des Gusses normal aus. Wenn Sie den Gesichtsguss öfter angewendet haben, können Sie in einem Schritt den Guss durchführen und auch in einem Schritt ein- und ausatmen. Hier ist ganz klar “Übung macht den Meister”.