Das kalte Armbad

Das kalte Armbad wird auch als die “Tasse Kaffee der Naturheilkunde” bezeichnet. Es regt an – aber nicht auf. Eine besondere Wirkung spricht für das Armbad, dass es als eines der wenigen Kneipp-Anwendungen sowohl für Personen mit niedrigem Blutdruck als auch mit hohem Blutdruck geeignet ist.

Wirkung:

  • hilft bei Abgeschlagenheit und Müdigkeit
  • hilft bei körperlicher und geistiger Erschöpfung
  • hilft bei nervösem Herzjagen und Herzklopfen ohne organ. Erkrankungen
  • hilft bei Tennis-, Golfellenbogen und bei sogen. Mausarm
  • hilft bei niedrigem und hohem Blutdruck

Vorsicht bei folgenden Einschränkungen:

  • kalten Händen
  • Gefäßkrämpfen in den Händen (Raynaud-Syndrom)
  • Angina pectoris
  • organ. Herzerkrankungen

So sollte die Anwendung durchgeführt werden:

Befüllen Sie eine Kneipparmwanne, eine Schüssel, Waschbecken oder Wäschekorb mit kaltem Leitungswasser. Atmen Sie ein, tauchen zuerst mit dem rechten Arm in das Wasser und anschließend mit dem linken Arm. Atmen Sie aus und ganz ruhig weiter. Bleiben Sie je nach Wasserkälte 20 bis 30 Sekunden im Wasser. Spätestens bei Eintritt von Kältegefühl beenden Sie diese Anwendung. Streifen Sie das Wasser von den Armen ab und sorgen Sie für Wiedererwärmung (Arme pendeln, Weste anziehen).

einatmen - eintauchen - ruhig weiteratmen

beide Arme bis über den Ellenbogen eintauchen

Wasser abstreifen und für Wiedererwärmung sorgen

Wirkung:

Das wechselwarme Armbad hat die gleichen Indikationen wie das kalte Armbad. Zusätzlich wirkt es besonders bei

  • Durchblutungsstörungen der Arme und Beine
  • Arthrosen wie Rhiz-, Bouchard- und Heberden-Arthrosen
  • Atemwegsinfekten
  • chron. Pilzerkrankungen an den Händen
  • Schrunden (Rhagaden)
  • Handekzemen

Vorsicht bei folgenden Einschränkungen:

auch hier gelten die gleichen Kontraindikationen wie beim kalten Armbad.

So sollte die Anwendung durchgeführt werden:

Sie benötigen 2 Armbadewannen. Alternativ 1 Armbadewanne und 1 Waschbecken.

In ein Behältnis kommt 36 bis 38° warmes Wasser, in das andere kaltes Wasser wie aus der Leitung.

Nehmen Sie nun eine bequeme Sitzstellung ein und tauchen Ihre Arme für 5 Minuten in das warme Becken. Anschließend wechseln Sie für 5 bis 10 Sekunden in das kalte Becken.

Danach wiederholen Sie den Vorgang zunächst mit dem warmen Anteil und beenden es mit kaltem.

Wichtig:

Gerade beim wechselwarmen Armbad kommt es auf eine entspannte Sitzposition an. Deshalb achten Sie bitte darauf, dass Sie bequem sitzen.