Wasser- oder Hydrotherapie
»«

Die Wirkung des Wassers

Wasser leitet Wärme um ein vielfaches besser als Luft. Deshalb ist Wasser hervorragend geeignet, Wärme oder Kälte an den Körper zu bringen und die gewünschten Reize im Körper zu aktivieren. Diese sogen. Temperaturreize haben einen starken Einfluss auf unsere zentralen Steuer- und Reglersysteme. Die hierbei entstehenden Temperaturveränderungen werden von den Messfühlern in der Haut bzw. im Körperinneren gemessen und über die Nervenbahnen an das Wärmeregulationszentrum im Zwischenhirn (Hypothalamus) gemeldet. Im Wärmeregulationszentrum werden nun die entsprechenden Stellglieder beauftragt, Gegenmaßnahmen zu ergreifen, d. h. die peripheren Blutgefäße werden entweder eng oder weit gestellt.

Kneipp-Anwendungen stören durch die Warm- und Kaltreize dieses thermische Gleichgewicht und führen dadurch zu einer Vielzahl von provozierten Ausgleichsvorgängen innerhalb dieses Regelkreises.